gamelan festival

Das Gamelan Festival: Ausstellung – Symposium – Konzerte

Ausstellung & Gamelatron

„Gamelatron“ von A.T. Kuffner, New York
„Gamelatron“ von A.T. Kuffner, New York

Bereits drei Wochen vor Festivalbeginn präsentiert eine Ausstellung 15 verschiedene Arten von Gamelan aus Bali und Java in der Sammlung Musik des Münchner Stadtmuseums und lässt die Vielfalt musikalischer Instrumentalkultur in dieser Weltregion erahnen.

Im Vorfeld wird vom Münchner Stadtmuseum ein „Gamelatron“, ein Software-gesteuerter Gamelan-Roboter, von A.T. Kuffner (New York, USA) erworben und begleitend zum Festival als Klanginstallation präsentiert.

Symposium

Ein mit dem Festival zeitgleiches zweitägiges öffentliches Symposium (18 Referenten, in Englischer Sprache) bringt nicht nur die bekanntesten Gamelanexperten, Komponisten und Ethnomusikologen aus Indonesien, USA, Niederlande, England, Frankreich, Spanien, Österreich und Deutschland zusammen, sondern vermittelt auch dem interessierten Laien tiefere Einblicke in das musikalische Denken und die Ästhetik anderer Kulturen.

Kompositionen Neuer Musik

Improvisierte und durchkomponierte Neue Musik für Gamelan und/oder andere Ensembles von Dewa Ketut Alit, Made Arnawa, Wayne Vitale, Iwan Gunawan, Aafke De Jong, Sinta Wullur und Melina Mayer. Die Kompositionsaufträge sind gefördert durch die Ernst-von-Siemens-Musikstiftung.

Filmeabend

Ein Filmprogramm mit ausgesuchten Dokumentar- und Spielfilmen seit den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts bildet am Vorabend – 07.06.2018 – einen „Auftakt“ zum Festivalprogramm. Die Filme werden im Filmmuseum des Münchner Stadtmuseums zu sehen sein.

Carillon & Gamelan

Das Carillon der Mariahilfkirche in der Au ist mit seinen 65 Glocken das zweitgrößte Carillon Deutschlands.
Das Carillon der Mariahilfkirche in der Au ist mit seinen 65 Glocken das zweitgrößte Carillon Deutschlands.

Im Rahmen der Kompositionsaufträge, die von der Ernst-von-Siemens- Musikstiftung gefördert werden, entstehen auch Stücke für die äußerst seltene Kombination von Carillon und Gamelan (beide sind aus der gleichen Bronzemischung hergestellt). Sie werden während des Festivals an vier Tagen in 45minütigen Open-Air-Konzerten am Mariahilfplatz nachmittags um 17.00 Uhr präsentiert.

Balinesische Prozessionsmusik

Baleganjur-Prozessionen, mit virtuos gespielten Trommeln, Becken und Gongs, wie sie in Bali üblich sind, begleiten das Publikum vom Gamelan-Carillon-Konzert zu den unterschiedlichen Spielorten und haben zugleich eine Werbewirkung im öffentlichen Raum.

de_DEDeutsch
en_USEnglish de_DEDeutsch